Links und rechts des Rheins – Das Weinbaugebiet Mittelrhein

110 Kilometer lang ist das zweitkleinste Weinbaugebiet Deutschlands. Das Gebiet Mittelrhein liegt zwischen Bingen und Bonn und hat eine Fläche von 459 Hektar. Hier gedeihen herzhafte Weine, die bestens das romantische Flair der Gegend verkörpern.

Dieses Flair kann der entspannte Besucher sehr schön auf einer Schifffahrt auf dem Mittelrhein genießen; vielleicht mit einem Glas Binger Wein.

In Bingen treffen gleich vier Weinbaugebiete aufeinander: Rheinhessen, Nahe, Rheingau und natürlich Mittelrhein. Auf diese prädestinierte Lage ist die Stadt mit Recht stolz und nennt sich: Hauptstadt des deutschen Weines. Insgesamt 531 Hektar groß ist die Weinbaufläche rund um den Ort und wird von 70 Winzern bewirtschaftet.

Links des Rheins steigen die Weinberge an. Die steile Neigung – immerhin 60 Grad – lässt die nächtliche Kälte rasch abziehen, so dass der Boden in kurzer Zeit wieder erwärmt ist. Ohnehin kühlen die Böden hier nicht so stark aus, denn der Tonschiefer speichert die tagsüber aufgenommene Wärme und gibt sie nachts ab. So entsteht ein gemäßigtes Klima mit viel Sonne und ausreichendem Regen, der sehr gute Weine hervorbringt.

Mittelrhein nahe Oberwesel von JuwelTop, pixelio.de

Mittelrhein nahe Oberwesel von JuwelTop, pixelio.de

Bingen ist übrigens der Geburtsort des Eisweins. Im Jahr 1829 wurden viele Trauben nicht gelesen, da sie nicht gereift waren. Sie blieben noch im Winter an den Stöcken hängen. In der Not des folgenden harten Winters ernteten einige Bewohner doch noch die Trauben, pressten und kelterten sie. Der Eiswein war geboren.

Wer kennt nicht Hildegard von Bingen, die Ordensfrau und Mystikerin des Mittelalters? Über 30 Rezepte mit Wein und Kräutern zur Linderung und Heilung verschiedener Beschwerden stammen aus ihrer Feder.

Von Weinreben, Romantik und dem Loreleyfelsen

Weiter geht die Reise vorbei an terrassierten steilen Weinbergen. Hier bauen die Winzer überwiegend den Riesling an, aus dem sie einen charaktervollen Wein gewinnen. Die Anbau- und Arbeitsbedingungen sind wegen der steilen Lagen sehr schwierig, was in den letzten 100 Jahren zu einem starken Rückgang der Anbaufläche führte.

Dieser Abschnitt des Mittelrheins ist im Jahr 2002 zum Weltkulturerbe gewählt worden.  Geschichtsträchtige Ortschaften wie Niederrheinbach, Kaub und Oberwesel liegen links und rechts des Rheins. Alte Burgen und Schlösser verbreiten ein romantisches geheimnisvolles Flair.

Bacharach, Mittelrhein von Thomas Max Müller, pixelio.de

Bacharach, Mittelrhein von Thomas Max Müller, pixelio.de

Der Loreleyfelsen bei St. Goarshausen hat noch heute eine rätselhafte, geheimnisvolle Ausstrahlung. Er erhebt sich 130 Meter über dem Meeresspiegel. Der Rhein hat hier 22 Meter Tiefe und versteckte Klippen waren immer schon gefährlich für die Schiffe. Das Echo, an dieser engsten Stelle des Rheins besonders gut, trug ein Übriges dazu bei, dass die Sage von der Lorely entstand. Das das Gedicht von Heinrich Heine trug die Sage über die Region hinaus bekannt.

In Koblenz fließt die Mosel in den Rhein. Wir erinnern uns; friedlich teilen sich die Weinbaugebiete Mittelrhein und Mosel die Stadt.

Ab jetzt liegen die Weinberge rechts des Rheins. Weiter geht es vorbei an Remagen, Linz und Köngiswinter nach Bonn, dem nördlichen Ort des Mittelrheins. Königswinter und Bad Honnef sind die Städte, die das Siebengebirge im Südosten von Bonn markieren. 25 Hektar Anbaufläche sind hier ausgewiesen. Hier gedeihen zum Beispiel Spätburgunder, Riesling und die Scheurebe, eine Kreuzung aus Riesling und Bukettraube. Weine dieser Region wurden vielfach gelobt und prämiiert.

Was verbinden Sie mit der Region Mittelrhein? Haben Sie einen Lieblingsort? Erzählen Sie es uns auf Facebook.

Werbeanzeigen

Wo wächst unser Wein? – Deutsche Weinbaugebiete

Die Deutschen Weinanbaugebiete

Die Deutschen Weinanbaugebiete – waldili, pixelio.de

Mögen Sie am liebsten einen harmonischen Riesling von der Mosel? Oder doch lieber einen kräftigen Riesling aus dem Rheingau? Die Bezeichnung des Weinbaugebietes gibt Weinliebhabern schon eine Aussage darüber, welche Trauben das Aroma ihres Weines prägen. Hatte zum Beispiel die Pfalz ein eher trockenes Jahr, Saale-Unstrut hingegen ausreichend Regen, wirkt sich das auf die Weine der Region aus.

Doch nicht jede Gegend darf sich Weinbaugebiet nennen.

Das Weinrecht – Nicht nur eine deutsche Ordnung

Es wird uns in Deutschland ja nachgesagt, dass es hier für alles eine Vorschrift gibt. Das gilt auch für den Wein. Doch ein Weinrecht gibt es in jedem Weinland der Welt. Das erste gesetzlich festgeschriebene Weinbaugebiet war kein deutsches, sondern die  nordportugisische Region Alto Douro, und das schon im Jahr 1756.  Alle anderen Länder folgten und verankerten ihre Weinbaugebiete in ihrem jeweiligen Weinrecht.

Eine meist historisch gewachsene Region, die den Titel „Weinbaugebiet“ führen darf, erfüllt bestimmte Aufgaben, die der Qualitätssicherung des Weins dienen. In jedem Gebiet sind der Anbau und die Herstellung des Weins verbindlich geregelt. Nur wenn die Winzer diesen Regeln gefolgt sind, dürfen sie auf ihrem Weinetikett die entsprechende Region benennen. So hat der Käufer einen ersten Anhaltspunkt über den Geschmack des Weins.

Zum Beispiel hat unser Moselriesling, bedingt durch seine Restsüße, einen leichten Charakter, während der Riesling vom Rheingau durch seinen höheren Säuregehalt kräftiger und körperreicher ist. Der Grund liegt auf der Hand: Die Weine wachsen auf verschiedenen Böden und in unterschiedlichem Klima heran. Insgesamt 13 Weinregionen sind in Deutschland verzeichnet.

13 Deutsche Weinbaugebiete

Deutschwer Wein

Deutschwer Wein, h-d Volz, pixelio.de

Für Qualitäts- und Prädikatsweine sind in Deutschland 13 Weinbaugebiete mit insgesamt ca. 103.000 Hektar Anbaufläche ausgewiesen. Das nördlichste ist das Gebiet Saale-Unstrut. Es wurde erstmals vor 1000 Jahren urkundlich erwähnt. Das südlichste ist das Gebiet Baden. Am weitesten westlich liegt unsere Moselregion, die bis 2006 noch Mosel-Saar-Ruwer hieß. Das östlichste Gebiet ist Sachsen, ein Weinbaugebiet an der Elbe, das säureneutrale, milde Weine erzeugt. Es ist mit 450 ha Fläche neben dem Gebiet Hessische Bergstraße das kleinste unter den Weinbaugebieten. An der Spitze steht übrigens Rheinhessen mit 26.300 ha Fläche.

Sie sehen, es gibt über jedes der 13 deutschen Weinbaugebiete so einiges zu erzählen. Jedes hat seine Geschichte und Gepflogenheiten und bietet seinen Rebsorten spezielle landschaftliche und klimatische Bedingungen.

In den nächsten Beiträgen beginnen wir mit einem Streifzug durch die einzelnen deutschen Weinbaugebiete. Der erste Besuch wird unserer schönen Weinbauregion Mosel-Saar-Ruwer gelten. Welche Erlebnisse verbinden Sie mit der Moselregion oder einem anderen Weinbaugebiet? Erzählen Sie es uns auf Facebook.

Rotwein von der Mosel – Qualität mit Tradition

Wussten Sie, dass die Moselregion das älteste Weinbaugebiet Deutschlands ist? Seit über 2000 Jahren schätzen Winzer die Hanglagen und die nährstoffreiche Bodenqualität. Sie bieten optimale Bedingungen auch für anspruchsvolle Weine. Bis ins 19. Jahrhundert dominierte hier der Rote Burgunder den Weinbau.

Rotweine aus dem Weinanbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer

Rotweine aus dem Weinanbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer – Kurt F. Dominik, pixelio.de

Auf der Weltausstellung in Paris im Jahre 1900 erhielt ein 1893er Spätburgunder von der Saar sein Prädikat als bester deutscher Rotwein. Diesen Wein ließ das preußische Gesundheitsamt sogar als Arzneimittel gegen Schwindsucht und Blutarmut zu, so dass er auf Rezept erhältlich war.

Doch der Mosel-Rotwein konnte seinen Erfolgsweg erst nach einer erzwungenen Pause fortsetzen.

Der Mosel Rotwein feiert sein Comeback

Im Jahr 1933 wurden die Winzer per Gesetz dazu verpflichtet, ausschließlich Weißwein anzubauen. So waren 20 Weißweinsorten zum Anbau in der Region zugelassen, jedoch keine einzige rote Rebe.

Erst seit 1986 kam es endlich zu der Änderung dieses Gesetzes und der Anbau von roten Rebsorten nimmt seitdem kontinuierlich zu. Mittlerweile sind sie auf rund 830 Hektar Anbaufläche zu finden.

Die steilen Hanglagen an der Mosel haben eine Neigung von über 30 Grad.  Damit bieten sie selbst anspruchsvollen Sorten beste Bedingungen.

Eine davon ist der Spätburgunder, den Weinkenner schon vor 200 Jahren schätzten. Er wird auf 363 Hektar Anbaufläche erzeugt und steht an vierter Stelle des Anbaus in der Region Mosel-Saar-Ruwer. Diese anspruchsvolle Rebsorte wird auch „Der Riesling der Rotweine“ genannt, weil er wie dieser sich im kühleren Klima wohlfühlt und intensiver Pflege bedarf, die ihn vor Pilzbefall schützt.

Gaumenschmeichler – Rote Reben von der Mosel

Der Spätburgunder zeichnet sich durch seinen vollmundigen, samtigen Geschmack aus. Sein fruchtiges Aroma verbindet sich mit einem süßen Duft.

Der klassische Typ ist eher von dezenter Farbe und enthält weniger Gerbstoffe als der moderne Typ. Dieser ist sehr beliebt wegen seines geringen Gehaltes an Säure und seiner kräftigen Farbe.

Immer mehr Freunde gewinnt auch der Dornfelder Rotwein. Es gibt ihn in verschiedenen Qualitätsstufen.

Diese recht junge deutsche Rebsorte wurde 1955 in Weinberg aus den Sorten „Helfensteiner“ und „Heroldrebe“ gezüchtet. Den Namen erhielt sie von Immanuel Dornfeld, der 1863 die Weinbauschule in Weinsberg gründete.

Wegen ihrer kräftigen Farbe diente die Dornfelder Rebe zunächst als Verschnittpartner für andere Sorten. Doch inzwischen hat sie sich längst ihren Platz als eigenständige Rebsorte in der Moselregion erobert.

Dornfelder Rotweine haben eine typische, schwarzrote Farbe und einen fruchtigen Geschmack. Viele Weinliebhaber bevorzugen diese Rebe auch wegen ihres geringen Säuregehaltes, der sie sehr bekömmlich macht.

Genießen Sie doch wieder einmal einen weichen Spätburgunder oder einen gehaltvollen Dornfelder Rotwein aus unserem traditionsreichen Anbaugebiet Mosel Saar Ruwer – wir laden Sie dazu herzlich in unsere Moselvinothek ein.

Noch einmal durch den Keller

Heute führen wir Sie vorerst zum letzten Mal in unseren Weinkeller. Nein, nicht etwa, weil es dort in Zukunft keine Weine mehr gibt, sondern weil wir Ihnen heute die letzten sieben Weingüter aus dem Weinanbaugebiet Mosel 5728927123_046754ebd7_b.jpgvorstellen möchten, deren Weine unser Sortiment komplett zu dem machen, was es ist: Ein Angebot aus rund 150 der besten Weine aus dem Weinanbaugebiet Mosel.

Eines unserer Weingüter ist das Weingut Heinz Schneider, ein Familienweingut aus Leiwen. Die Familie Schneider setzt auf Tradition und bebaut qualitativ hochwertige und gleichermaßen alte Lagen im Ginsterberg. Hier werden uralte Rieslingrebstöcke genau so kultiviert wie rote Reben und neue Sorten. Eine sehr gute Verschmelzung von Tradition und Innovation.

Heute möchten wir Ihnen auch noch ein Weingut aus Osann-Monzel vorstellen. Genau genommen das Weingut Ludger Veit. Zum Sortiment dieses Weingutes gehören natürlich Weissweine, aber genauso Rosè- und Rotweine. Allesamt renommierte Köstlichkeiten, ganz bestimmt nach Ihrem Geschmack.

Auch in Waldrach gibt es Wein. Unter anderem im Weingut Mertes. Die Weine von der Ruwer haben ihren Ursprung auf Schiefersteillagen, wie dem Waldracher Sonnenberg oder dem Waldracher Meisenberg. Daraus entstehen fruchtbetonte und elegante, aber auch kräftige Rieslinge und leicht samtige Spätburgunder, aber auch viele andere vielversprechende Weine.

Weintraube von groc39fmann, pixelio

Weintraube von groc39fmann, pixelio

Weingut Paul & Thomas Hoffmann GbR, ein weiteres Weingut aus dem kleinen Ort Osann-Monzel, das für große Weine steht. Die Weine dieses Familienbetriebs reifen auf dem Monzeler Kätzchen, dem Kestener Paulinshofberger und dem Osanner Rosenberg zu großartigen Weiß- und Rotweinen heran. Aber auch hervorragende Rosè, Rotlinge und Weißherbste gehören zu den Erzeugnissen dieses Weingutes.

Weine, die von Leidenschaft und Qualität zeugen, gibt es auch im Weingut Peter Schneider. Das Weingut selbst gibt es bereits seit dem 17. Jahrhundert. Auch heute noch sind die eindrucksvollen Gewölbekeller erhalten, die das Herzstück des Weingutes bilden. Außerhalb des Weingutes werden auf 13 ha die Trauben für hochwertige Weine mit Charakter angebaut.

Das Weingut Schlossberghof darf in unserem Sortiment natürlich auch nicht fehlen. Denn auch hier werden mit viel Hingabe hervorragende Weine erstellt, die zum Genießen einladen. Qualität, Tradition und Innovation sind die Grundlage für die Moselweine, die Lust auf mehr machen.

Noch mehr Wein aus Bernkastel-Kues gibt es im Weingut Schmitz-Herges. Ein Familienbetrieb, der seit mehr als 100 Jahren Hand in Hand hochwertige Weine kreiert. Die Trauben für diese Weine stammen aus den bekannten Weinlagen Bernkasteler Badstube und Bernkasteler Bratenhöfchen, Kueser Kardinalsberg, Kueser Rosenberg und Kueser Weisenstein. Auch in Lieser ist das Weingut Schmitz-Herges präsent: In den Weinlagen Süssenberg und Niederberg-Helden.

Rund 100 Winzer haben wir Ihnen nun vorgestellt und jeder Einzelne davon steht für erstklassigen Moselwein, die in jeder Hinsicht überzeugen. Für Sie sind das 100 namenhafte Weingüter, und noch weit mehr Weine, an denen Sie sich erfreuen können. Schauen Sie doch einmal bei uns auf eine Weinprobe vorbei und kosten Sie Weine von einigen oder vielleicht sogar all diesen Weingütern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mosel Winzer

cropped-5728872055_bd3daea88a_b.jpg

Unser Moselwein Sortiment braucht noch mehr. Noch mehr Winzer, um vollständig zu sein. Und das ist auch gut so, denn auch auf diese Winzer aus dem Weinanbaugebiet Mosel möchten wir nicht verzichten:

Gestatten, das Weingut Haag Becker aus Mülheim an der Mittelmosel. Der Familienbetrieb glänzt mit Qualitätsweinen aus den bekannten Weinlagen Mülheimer Sonnenlay und Brauneberger Juffer-Sonnenuhr. Die Weinpalette setzt sich zusammen aus Riesling, Kerner, Weißburgunder, Dornfelder und Schwarzriesling.

Die Naturliebhaber vom Weingut Kerpen bewirtschaften Weinberge in einigen der berühmtesten Weinlagen auf der Welt. Die filigranen Rieslinge stammen unter anderem aus der Wehlener Sonnenuhr, dem Graacher Himmelreich und dem Bernkasteler Bratenhöfchen.

Auch Weine des Weinguts Leo Fuchs gehören zum Weinsortiment unserer Vinothek. Ziel des Weingutes ist es, den einzigartigen Geschmack, den Schiefer und Boden kreieren, in ihren Weinen erlebbar zu machen. Und dieses Ziel erfüllt das Weingut Leo Fuchs mit seinen Rieslingen, Rivanern, Chardonnays, Auxerrois, Weißburgundern, Grauburgundern und Gewürztraminern Jahr für Jahr mit Bravour.

Sie suchen nach dem Wein- und Sektgut Probsthof? Dann nichts wie hin, in unsere Vinothek. Denn bei uns im Keller finden Sie auch die ein oder andere Kostprobe direkt vom Wein- und Sektgut Probsthof. Das Weingut aus Riol bewirtschaftet Rebflächen im Rioler Römerberg, dem Mehringer Zellerberg, dem Longuicher Maximiner Herrenberg und dem Feller Maximiner Burgberg.

Lust auf mehr? Weine aus diesen und noch vielen anderen bekannten Weingütern aus dem Weinanbaugebiet Mosel gibt es bei uns in der Vinothek. Der Weg ist Ihnen zu weit? Aus unserem Onlineshop kommen Ihre Lieblingsweine direkt zu Ihnen nach Hause.

Ein Teil unseres Sortiments

mw1.jpg

Heute möchte ich Ihnen noch ein paar weitere Winzer aus dem Weinanbaugebiet Mosel vorstellen, die unser ganz besonderes Sortiment zu dem machen, was es ist.

Köstlichen Moselwein gibt es bei auch aus dem Weingut Wwe. Dr. H. Thanisch, Erben Thanisch. Von dem Weingut aus Bernkastel kommt nicht nur der berühmte Berncasteler Doctor. Nein. Das Weingut mit Weltruf und 7 Hektar Anbaufläche hat noch weit mehr zu bieten. Die Spitzenweine, allesamt Rieslinge, stammen aus den bekannten Weinlagen Bernkasteler Badstube, Bernkasteler Lay und natürlich Berncasteler Doctor.

Auch den Namen Sybille Kuntz finden Sie in unseren Kellern und natürlich auch im Onlineshop für Wein. Das Weingut aus Lieser hat sich auf den Riesling, der Königen der Reben, spezialisiert und setzt auf naturnahe Weine mit hoher Qualität. Die trockenen und gehaltvollen Weine von Sybille Kuntz stammen zum größten Teil aus Weinlage Niederberg-Helden, aber auch aus dem Bernkastel-Kueser Kardinalsberg, dem Bernkastel-Kueser Weisenstein, der Lieserer Rosenlay und dem Lieserer Schlossberg.

Das Weingut Storck aus Traben-Trarbach trägt mit seinen Moselweinen auch einen Teil zu unserem umfangreichen Angebot bei. Seit Beginn des 20. Jh. Werden hier delikate Rieslinge und Weissburgunder geschaffen. Dabei setzt das Weingut Storck auf umweltschonenden Weinbau, bei dem Nützlinge geschont werden und ausschließlich organisch gedüngt wird. Die Philosophie des Weinguts „Nur was wir lieben bringen wir zum Wachsen!“

Natürlich finden Sie auch Weine des Weinguts Markus Molitor in unseren Kellern. Das größte Weingut an der Mittelmosel bezaubert uns mit einzigartigen Rieslingen, Spätburgunder und Weißburgunder. Die 38 Hektar Anbaufläche befinden sich auf einigen der besten Weinlagen von Mosel und Saar. Egal ob im Weinberg oder im Keller, hier ist alles Handarbeit mit bester Qualität.

Sie sind neugierig geworden, was Ihnen die Weine dieser Winzer bieten? Dann kommen Sie vorbei und erleben Sie diese Weine und noch viele mehr bei einer Weinprobe in unserer Vinothek. Natürlich können Sie auch direkt den Wein online in unserem Onlineshop bestellen.