Der goldene Oktober lockt Winzer in die Weinberge

Weinberge - Vinothek

Weinberge (C) rzoeller, pixelio.de

Ein hoffentlich goldener Oktober hat begonnen. Die Tage werden kürzer, die Blätter bunter und so langsam sieht man im Weinanbaugebiet Mosel die ersten Winzer, die die ersten Früchte des Jahres nach Hause bringen.

Weinlese: Von der Rebe in den Keller

Während Riesling Trauben und viele andere noch etwas Zeit benötigen, bis sie den perfekten Reifegrad erlangt haben, heißt es für die roten Regent Trauben, Müller-Thurgau und andere frühreife Sorten bereits ab in den Weinkeller. Und das bereits später als gewohnt: Der September war nass und kalt, was die Reifezeit etwas verzögert hat.

Doch nun ist die Sonne zurück und schafft optimale Bedingungen für die Lese der frühreifen Sorten und die Reifung derer, die noch ein Weilchen an der Rebe die Sonne genießen können. Der Riesling gehört zu den letzen Trauben, die ihren Weg in den Keller finden. Vor ihm verlassen unter anderem Dornfelder und Spätburgunder den Weinberg. Insgesamt werden in den nächsten Wochen im Weinanbaugebiet Mosel, das heißt an Mosel, Saar und Ruwer, etwa 8600 Hektar Trauben gelesen. Mehr als 60 Prozent davon beherrscht die Riesling Rebe – kein Wunder, als Königin der weißen Reben.

Spiel auf Zeit

Wichtig ist es für die Winzer nun, auf den richtigen Reifegrad zu warten. Hier wird Geduld gefordert, denn wer zu früh beginnt, erhält Trauben mit viel Säure. Doch das Warten auf den richtigen Reifegrad ist ein Spiel auf Zeit. Wer zu spät erntet, bekommt Probleme mit der Fäulnis. Und wer noch später startet, dem kann Väterchen Frost einen Strich durch die Rechnung machen.

Es ist die Zeit, in der sich entscheidet, wie gewinnbringend ein ganzes Jahr voll harter Arbeit im Weinberg am Ende wirklich sein wird. Laut mehrere Winzer sieht es zurzeit aber ganz gut in den Weinbergen des Weinanbaugebiet Mosel. Wir können uns also schon mal für das kommende Jahr auf viele köstliche Weine aus der aktuellen Lese freuen, von denen wir sicher auch einige besonders hervorragende Exemplare in unserem Sortiment begrüßen dürfen. Bis dahin können Sie sich in unserer Moselvinothek schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf nehmen, was das Weinanbaugebiet Mosel alles zu bieten hat.

Werbeanzeigen

Was wäre unser Sortiment ohne diese Winzer?

mw1.jpg

Ein paar Weingüter, die uns beliefern, kennen Sie ja schon. Aber unsere Keller beinhalten noch viele weitere Schätze namenhafter Weingüter von Mosel, Saar und Ruwer, die wir ihnen nicht vorenthalten möchten.

Eines dieser Weingüter ist das Weingut Albert Kallfelz in Zell-Merl an der Mosel. Seit dem Jahr 1450 gehören der Weinbau und die Familie Kallfelz untrennbar zusammen. Das offizielle Weingut gibt es seit mehr als 100 Jahren und wird nun in 3. Generation von der Familie Kallfelz geführt. Die Philosophie des Weingutes „vom Idealisten für den Individualisten“ spiegelt sich in jedem einzelnen Tropfen der Kallfelz Weine wieder.

Ein Weingut aus Mülheim an der Mosel haben wir Ihnen bereits vorgestellt und es folgt nun noch ein weiteres. Das Weingut Becker-Steinhauer. Die Philosophie dieses Weingutes: „Die Natur gibt sich selbst die größten Geschenke“. Und deshalb wird im Weingut Becker-Steinhauer der Einfluss von außen, zum Beispiel durch weinbauliche Fähigkeiten, so gering wie möglich gehalten. Ein Rezept, das das Weingut über die Jahre zum Erfolg geführt hat und uns immer wieder einzigartige Weine bescherte.

Natürlich gibt es bei uns auch Weine aus Piesport. Zum Beispiel vom Familienweingut Franzen. Hier wird Weinbau unter ökologischen Aspekten erfolgreich betrieben. Das Ergebnis ist ein besonders sinnliches und bekömmliches Naturprodukt, bei dessen Herstellung das Ökosystem im Weinberg geschützt und dazu genutzt wird, die naturbelassenen Weine noch besonderer zu machen.

Das letzte Weingut, dass wir Ihnen heute vorstellen möchten, ist das Weingut Geller-Steffen, das im vergangenen Jahr sein 400. Jubiläum gefeiert hat. Das Weingut Geller-Steffen steht für innovativen Riesling aus der bekannten Weinlage Wehlener Sonnenuhr. Hier sind Tradition und Innovation im absoluten Einklang und sorgen Jahr für Jahr für neue einzigartige Geschmackserlebnisse.

Das Cusanus Hofgut, die Bischöflichen Weingüter Trier und das Weingut Markus Fries in der Mosel Vinothek

56_dr_mohr.jpg

Auch diese Woche möchte ich Ihnen wieder ein paar Winzer von Mosel, Saar und Ruwer, deren Schätze Sie hier in der Mosel Vinothek erwarten, vorstellen.

In unseren Kellern sind unter anderem auch die köstlichen Weine des Weingut DRK Cusanus Hofgut vertreten. Das Cusanus Hofgut ist das einzige Weingut des Deutschen Roten Kreuzes und steht in engem Zusammenhang mit dem Weingut St. Nikolaus Hospital, auf dessen Weine Sie bei uns eben sowenig verzichten müssen. Unter der Leitung der DRK Sozialwerke Bernkastel-Wittlich GmbH, die als Werkstatt für behinderte Menschen fungiert, werden hier nicht nur einzigartige Weine kreiert, sondern auch Beschäftigungen in den Bereichen Landschaftspflege, Gartenbau, Landwirtschaft, Pferdepension, Rebenveredlung, Weinbau und Sektkellerei geschaffen. Die Trauben für die köstlichen Kreationen aus dem Cusanus Hofgut kommen aus etwa 5 ha Weinberg in Bernkastel-Kues und der näheren Umgebung. Dass diese Weine mit einer erstklassigen Qualität überzeugen, beweisen zahlreiche Auszeichnungen und Prämierungen, wie zum Beispiel der Staatsehrenpreis oder die goldenen Kammerpreismünzen. Mit den Weinen des Cusanus Hofgut unterstützen sie das Deutsche Rote Kreuz und vollbringen mit jeder einzelnen Flasche eine gute Tat.

Auch die Bischöflichen Weingüter Trier dürfen in unserem Sortiment nicht fehlen. Vertreten sind delikate Schöpfungen aus Lagen wie dem Avelsbacher Herrenberg oder dem Scharzhofberg und anderen Weinbergsbesitzen des Bischöflichen Priesterseminars, des Bischöflichen Konvikts, der Hohen Domkirche und des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums. Die bewirtschafteten 130 ha Weinberg, auf denen zu 87 % Rieslingreben angepflanzt sind, verteilen sich unter anderem auf einigen der absoluten Spitzenlagen an Mosel, Saar und Ruwer. Und ganz egal, ob Mosel, Saar oder Ruwer, vergoren und ausgebaut werden alle Erträge im Keller in Trier, wo sie ihre elegante, feinfruchtige Note erhalten.

Weingut Markus Fries. Auch dieser Name darf in unserer Auswahl nicht fehlen. Das kleine Rieslingweingut aus Maring Noviand mit hervorragenden Lagen an der Mittelmosel und im Liesertal überzeugt immer wieder mit exzellenten Weinen. Das Erfolgsrezept des Weingutes setzt sich zusammen aus Erfahrung und dem Hang nach Perfektion. Über Jahrhunderte hinweg wird hier „Hand in Hand“ gearbeitet, Wissen erweitert und Vorhandenes gepflegt. Das Ergebnis sind internationale Spitzenweine, bei denen auf Zusätze und Schönungen verzichtet wird. Das Augenmerk liegt hier auf der Arbeit im Weinberg, nicht im Weinausbau.

Auch die Vinothek und das Weinkulturelle Zentrum brauchen einmal eine kleine Pause. Deswegen bleiben die Tore bis zum 3. Februar geschlossen. Erst ab dem 4. Februar geht es wieder los. Nur an den Sonntagen gönnen wir uns auch dann noch eine Auszeit. Damit Sie aber auch dann nicht auf Ihre Lieblingsweine verzichten müssen, genehmigen wir unserem Onlineshop keine Pause. Im Gegenteil. Auch am Anfang des neuen Jahres wird hier verpackt und verschickt, was das Zeug hält, damit auch Sie nicht lange auf die flüssigen Schätze von Mosel, Saar und Ruwer warten müssen.