Das Cusanus Hofgut, die Bischöflichen Weingüter Trier und das Weingut Markus Fries in der Mosel Vinothek

56_dr_mohr.jpg

Auch diese Woche möchte ich Ihnen wieder ein paar Winzer von Mosel, Saar und Ruwer, deren Schätze Sie hier in der Mosel Vinothek erwarten, vorstellen.

In unseren Kellern sind unter anderem auch die köstlichen Weine des Weingut DRK Cusanus Hofgut vertreten. Das Cusanus Hofgut ist das einzige Weingut des Deutschen Roten Kreuzes und steht in engem Zusammenhang mit dem Weingut St. Nikolaus Hospital, auf dessen Weine Sie bei uns eben sowenig verzichten müssen. Unter der Leitung der DRK Sozialwerke Bernkastel-Wittlich GmbH, die als Werkstatt für behinderte Menschen fungiert, werden hier nicht nur einzigartige Weine kreiert, sondern auch Beschäftigungen in den Bereichen Landschaftspflege, Gartenbau, Landwirtschaft, Pferdepension, Rebenveredlung, Weinbau und Sektkellerei geschaffen. Die Trauben für die köstlichen Kreationen aus dem Cusanus Hofgut kommen aus etwa 5 ha Weinberg in Bernkastel-Kues und der näheren Umgebung. Dass diese Weine mit einer erstklassigen Qualität überzeugen, beweisen zahlreiche Auszeichnungen und Prämierungen, wie zum Beispiel der Staatsehrenpreis oder die goldenen Kammerpreismünzen. Mit den Weinen des Cusanus Hofgut unterstützen sie das Deutsche Rote Kreuz und vollbringen mit jeder einzelnen Flasche eine gute Tat.

Auch die Bischöflichen Weingüter Trier dürfen in unserem Sortiment nicht fehlen. Vertreten sind delikate Schöpfungen aus Lagen wie dem Avelsbacher Herrenberg oder dem Scharzhofberg und anderen Weinbergsbesitzen des Bischöflichen Priesterseminars, des Bischöflichen Konvikts, der Hohen Domkirche und des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums. Die bewirtschafteten 130 ha Weinberg, auf denen zu 87 % Rieslingreben angepflanzt sind, verteilen sich unter anderem auf einigen der absoluten Spitzenlagen an Mosel, Saar und Ruwer. Und ganz egal, ob Mosel, Saar oder Ruwer, vergoren und ausgebaut werden alle Erträge im Keller in Trier, wo sie ihre elegante, feinfruchtige Note erhalten.

Weingut Markus Fries. Auch dieser Name darf in unserer Auswahl nicht fehlen. Das kleine Rieslingweingut aus Maring Noviand mit hervorragenden Lagen an der Mittelmosel und im Liesertal überzeugt immer wieder mit exzellenten Weinen. Das Erfolgsrezept des Weingutes setzt sich zusammen aus Erfahrung und dem Hang nach Perfektion. Über Jahrhunderte hinweg wird hier „Hand in Hand“ gearbeitet, Wissen erweitert und Vorhandenes gepflegt. Das Ergebnis sind internationale Spitzenweine, bei denen auf Zusätze und Schönungen verzichtet wird. Das Augenmerk liegt hier auf der Arbeit im Weinberg, nicht im Weinausbau.

Auch die Vinothek und das Weinkulturelle Zentrum brauchen einmal eine kleine Pause. Deswegen bleiben die Tore bis zum 3. Februar geschlossen. Erst ab dem 4. Februar geht es wieder los. Nur an den Sonntagen gönnen wir uns auch dann noch eine Auszeit. Damit Sie aber auch dann nicht auf Ihre Lieblingsweine verzichten müssen, genehmigen wir unserem Onlineshop keine Pause. Im Gegenteil. Auch am Anfang des neuen Jahres wird hier verpackt und verschickt, was das Zeug hält, damit auch Sie nicht lange auf die flüssigen Schätze von Mosel, Saar und Ruwer warten müssen.

Advertisements

Kleine Weinkunde: Der Dornfelder

Lange Zeit, um genau zu sein von 1933 bis 1986, war der Anbau von Rotwein an der Mosel verboten. Das Deutsche Weingesetz wollte es so, und deswegen gab es natürlich zu dieser Zeit auch keine Rotweine von der Mosel. Zum Glück haben sich die Zeiten geändert und so können wir auch heute köstliche Rotweine genießen, die direkt aus dem Anbaugebiet Mosel kommen. Einer dieser roten Errungenschaften ist der Dornfelder.

Den Dornfelder gibt es erst seit 1955. Die Rebe der roten Traube ist eine Kreuzung aus dem Helfensteiner und der Heroldrebe. Da die Dornfeldertrauben sehr farbintensiev sind, wurden sie zuerst nur als Deckwein genutzt. Ihre Aufgabe war es, dem Wein, der aus anderen roten Rebsorten gewonnen wurde, mehr Farbe zu verleihen. Doch mit der Zeit kam man auf den Geschmack des Dornfelder, sodass er dann nach und nach immer mehr als sortenreiner Wein ausgebaut wurde. Mittlerweile gibt es den wunderbar roten Wein in ganz unterschiedlichen Qualitätsstufen, die sich allesamt großer Beliebtheit erfreuen. Zahlreiche Prämierungen machen deutlich, wie sehr es der Dornfelder verdient hat, als sortenreiner Wein in unseren Weinkellern vertreten zu sein.

Erkennen können wir den Dornfelder, wenn er seine Früchte trägt, natürlich an den großen, rundlichen Beeren mit ihrer blauschwarzen Farbe. Die stark behaarten Triebspitzen sind offen, die dunkelgrünen Blätter der Rebe sind fünflappig und mittel tief gebuchtet. Da die Reben nicht besonders anspruchsvoll sind und zudem sehr gute Erträge liefern, wird er gerne angebaut. Gerade wegen der hohen Erträge muss der Dornfelder konsequent beschnitten werden, denn die Ertragsbeschränkung verhindert eine Qualitätseinbuße.

Geschmacklich ist der Dornfelder sehr fruchtig mit einer angenehmen Säure. Den Dornfelder gibt es auch häufig als Barrique. Beachten sollte man unbedingt, dass der Dornfelder nicht immer ein Rotwein ist, und immer häufiger auch weiß gekeltert oder als Roséwein angeboten wird.

Wenn Sie mal einen guten roten Dornfelder probieren möchten, dann kommen Sie doch zu uns in die Vinothek, denn wir halten einige köstliche Exemplare für Sie bereit. Dieses können Sie natürlich auch bei uns vor Ort oder über den Onlineshop erwerben.