Lecker kochen mit Wein

cropped-5728873197_877e97a6ba_b.jpg

Sie bekommen heute Abend Gäste und möchten ein bisschen Eindruck machen? Es soll bloß nichts Gewöhnliches sein, was Ihnen heute auf den Tisch kommt? Ein guter Wein im Essen macht nicht nur Eindruck, sondern verwandelt dieses zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art!

Ein unkompliziertes Rezept mit Rotwein ist zum Beispiel Pasta. Egal ob mit oder ohne Hackfleisch:  Ein guter Schuss Rotwein gibt jedem roten Pastagericht den besonderen Kick – probieren Sie es einmal aus! Nehmen Sie einfach passierte Tomaten, etwas Salz und Pfeffer, Oregano und ein halbes Glas Rotwein – mehr braucht es nicht. Wenn Sie mögen, dann nehmen Sie auch noch etwas Hackfleisch dazu oder servieren das Gericht einfach vegetarisch.

 

Weißwein passt natürlich ebenfalls hervorragend zu Pasta. Wie wäre es mit Pasta in Weißwein-Sahnesauce? Dazu nehmen Sie einfach Knoblauch, Weißwein, Sahne und etwas Salz und Pfeffer sowie Garnelen oder einen Fisch nach Wahl – et voilá – Sie haben eine hervorragende Weißweinsauce gezaubert.

 

Möchten Sie ihr Dessert ein wenig aufpeppen, so probieren Sie doch einmal ein Buttermilchmousse mit Himbeeren und Weißwein. Dazu benötigen Sie lediglich Gelatine, Buttermilch, Puderzucker, eine Zitrone, Sahne, Himbeeren, Zucker und Weißwein. Weichen Sie 4 Blatt Gelatine ein, und verrühren Sie 500ml Buttermilch mit 75g Puderzucker. Pressen Sie dann die Zitrone aus und erhitzen diesen Saft, bevor er dann zusammen mit der Gelatine unter die Buttermilch gerührt wird. Weiterhin geben Sie 300 Gramm Himbeeren dazu und 50 ml Weißwein. Wenn Sie mögen, dann können Sie die Masse durch ein Sieb geben, so erhalten Sie eine samtige Weißwein-Himbeeren Sauce.

 

Grundsätzlich gilt übrigens für Weine, dass sie zu nahezu jedem Essen gut schmecken, und natürlich auch darin. Haben Sie also keine Hemmungen, Ihre eigenen Rezepte einfach mal durch einen Schuss Wein aufzuwerten. Seien Sie mutig, und probieren Sie ein bisschen herum, denn Sie können hier fast nichts falsch machen.

Advertisements

Köstliches mit Wein

Wein schmeckt zum Essen – das ist klar. Aber Wein schmeckt auch im Essen. Testen Sie selbst einmal aus, wie sich der Wein im Essen so macht. Zum Beispiel bei einem 3-Gänge-Wein-Menü für 4 Personen.

Wir empfehlen das Menü des Tages

Camembert Riesling Süppchen

*

 Kräuter – Wein Ratatouille

*

Basilikum – Quarkmousse mit Rotwein – Balsamico – Erdbeeren

Die Vorspeise: Camembert Riesling Süppchen

Zutaten:
600 ml   Gemüsebrühe
40 g       Butter
25 g       Weizenmehl
300 ml   Riesling Wein
250 g     Camembert
2             Knoblauchzehen
100 g     Sahne

Salz, Pfeffer
Schnittlauchröllchen zum Garnieren

Kochen Sie die Gemüsebrühe auf. Schmelzen sie die Butter, fügen Sie das Mehl hinzu und lassen Sie diese Mischung anschwitzen. Löschen Sie anschließend mit dem Wein und der heißen Gemüsebrühe ab.

Schneiden Sie den Camembert in Würfel. Schälen Sie anschließend die Knoblauchzehen und pressen Sie sie. Geben Sie den gepressten Knoblauch zusammen mit dem Camembert in die Suppe. Warten Sie, bis der Käse geschmolzen ist, und entfernen Sie die Rinde mit einem Schaumlöffel. Würzen Sie die Suppe mit etwas Salz und Pfeffer. Schlagen Sie die Sahne steif und heben Sie sie kurz vor dem Servieren unter die Suppe.

Richten Sie die Suppe auf Tellern an und garnieren Sie sie mit den Schnittlauchröllchen.

Der Hauptgang: Kräuter – Wein Ratatouille

Zutaten:
125 g Zwiebeln
1 ½         Knoblauchzehen
250 g     Tomaten
½            Paprika rot
½            Paprika grün
250 g     Aubergine
250 g     Zucchini
60 ml     Olivenöl
1 Prise   Zucker
Je ½ TL Estragon, Rosmarin, Basilikum, Thymian getrocknet
60 ml     Weißwein

½ Bund  Petersilie
Salz, Pfeffer

Schneiden Sie die Auberginen in Scheiben und salzen Sie sie. Anschließend die Zwiebeln in Ringe schneiden, den Knoblauch klein hacken, die Tomaten häuten und in Stücke schneiden, die Paprika in Streifen und die Zucchini in Scheiben schneiden. Braten Sie die Zwiebelringe in Öl an und geben sie nacheinander die Paprika, die Auberginen, Zucchini und Tomaten hinzu. Lassen Sie alles einige Minuten Schmoren. Nun geben Sie die Kräuter hinzu und würzen mit etwas Salz, Zucker und Pfeffer. Geben Sie den Knoblauch und den Wein hinzu und lassen Sie alles 30 Minuten auf schwacher Hitze köcheln.

Die Nachspeise: Basilikum – Quarkmousse mit Rotwein – Balsamico – Erdbeeren

Zutaten :              3 Blatt   Gelatine
2             Limetten (Saft und Schale)
50 g       Puderzucker
8 Zweige Basilikum
250 g     Magerquark
200 g     Sahne
150 ml   Balsamico
150 ml   Rotwein
90 g       Zucker
500 g     Erdbeeren

Lassen Sie die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Erwärmen Sie den Limettensaft, die Limettenschale und den Puderzucker unter rühren im Wasserbad. Lösen sie anschließend die eingeweichte Gelatine darin auf und lassen Sie alles etwas abkühlen.

Geben Sie die Gelatinemischung zusammen mit dem Quark und den Basilikumblättern in ein hohes Gefäß und pürieren Sie alles. Schlagen Sie die Sahne steif und heben Sie sie vorsichtig darunter. Geben Sie dieses Mousse nun in kleine Portionsförmchen (hierzu eignen sich auch leere Joghurtbecher) und stellen Sie es 3 Stunden in den Kühlschrank.

Geben Sie das Balsamico mit dem Zucker und dem Rotwein in einen Topf und lassen Sie alles auf ein Drittel einkochen. Danach lassen Sie es abkühlen. Schneiden Sie die Erdbeeren in Stücke.

Nehmen Sie das Mousse nach den 3 Stunden aus dem Kühlschrank. Tauchen Sie es kurz in heißes Wasser ein und stürzen Sie es anschließend auf Teller. Drapieren Sie die Erdbeeren um das Mousse und geben Sie die Balsamicosauce darüber.

Den Wein passend zu Ihrem Menü oder für ins Menü erhalten Sie auch bei uns in der Moselvinothek. Wir halten eine Auswahl von mehr als 150 Weinen aus dem Weinanbaugebiet Mosel für Sie bereit. Natürlich können Sie den Wein Ihrer Wahl auch direkt online in unserem Onlineshop bestellen.

Weine und Essen

Welcher Wein zu welchem Essen? Das ist eine Frage, die man sich nicht selten stellt. Oft hört man dann, dass Weißwein zu Wildgerichten gar nicht passt, da muss ein Rotwein her. Den kann man dann auch zum Käse trinken und wenn es mal wieder Fisch gibt, dann passt gleich auch der Weißwein wieder.

Aber müssen wir uns als echte Genießer überhaupt so festlegen, oder besser gesagt, festlegen lassen. Ich fühle mich doch etwas eingeschränkt, wenn man mir sagt, dass ich meinen Lieblingswein nicht zu den Rehmedaillons essen kann, weil er eben ein Weißwein ist. Und wenn ich gerade Lust auf Rotwein habe und es Fisch gibt, dann möchte ich doch trotzdem meinen Rotwein genießen dürfen.

Denn sollten wir nicht den Wein trinken, auf den wir gerade Lust haben? Außerdem ist die Vielfalt unserer heimischen Weine doch so unglaublich groß und es befinden sich so viele einzigartige Tropfen darunter, dass es sich vielleicht mal lohnt, einfach ein bisschen zu experimentieren. Sowohl mit dem Wein als auch mit dem Essen. Vielleicht kommen wir so auf eine ganz grandiose Kombination, die wir nie mehr missen möchten. Und das nur, weil wir mit alten Traditionen brechen und uns zur Käseblatte einen fruchtig frischen Riesling genehmigen. Was den Wein angeht, sollten wir also wirklich mutig sein und gegen den Strom schwimmen.

Wer sich nicht ganz so waghalsig in die unendlichen Weiten der Weingenüsse begeben möchte, dem möchte ich dennoch einige Anhaltspunkte geben. So wählt man zu einem leichten Gericht eher auch einen trockenen, etwas leichteren Wein. Ist die Speise eher deftig und gut gewürzt, so darf der Wein dem gleichkommen und ebenso kräftig und würzig im Geschmack sein. So wird verhindert, dass der Geschmack des Weines den des Essens nicht verdrängt und natürlich umgekehrt. Schließlich möchten wir doch beides in vollen Zügen genießen und möchten das eine durch das andere ergänzen, nicht auslöschen. Stellen wir das geschickt an, können wir ganz bestimmt ein einzigartiges Feuerwerk an Genussmomenten erleben.

Sie möchten alte Traditionen pflegen und da auch beim Wein keine Ausnahme machen? Auch das ist kein Problem. Dann greifen Sie bei leichten und dezenten Gerichten, wie zum Beispiel Pasta und Geflügel zu trockenen oder halbtrockenen Weinen. Hier passt perfekt der Riesling, aber auch Silvaner, Weiß- oder Grauburgunder, Kerner oder Rivaner sind hier eine echte Gaumenfreude. Heute ist das Essen etwas würziger, denn es gibt Steaks oder gebratenen Seefisch? Versuchen Sie es doch mal mit einem trockenen oder halbtrockenen Dornfelder. Natürlich passen hier auch ein etwas ausdrucksvoller Riesling, ein Spätburgunder oder Weiß- und Grauburgunder. Zu herzhafterer Pasta, Wildgeflügel oder zarten Ragouts macht sich ein halbtrockener Rivaner besonders gut und auch der Grauburgunder ist hier absolut passen, wenn es leicht und würzig vor sich geht. Bei gehaltvollen und eher dezenten Speisen, darunter fallen Meeresfrüchte, saftiger Kalbs- oder Schweinebraten, machen Weiß- und Grauburgunder eine gute Figur. Ebenso passend ist eine reife Rieslingauslese und wenn Sie lieber einen Rotwein möchten, dann entscheiden Sie sich am besten für einen milden.

Probieren Sie es aus und lassen Sie es sich schmecken!