Wein mit allen Sinnen genießen – Weinfeste an der Mosel

Haben Sie noch Platz in Ihrem Reisekalender für Juni? Dann könnten unsere folgenden Tipps für Sie genau richtig sein. Die historischen Orte an der Mosel, die üppige Weinlandschaft und nicht zuletzt die Weine aus der Region sind ideale Zutaten für die besonders stimmungsvollen Weinfeste, die weit über die Region hinaus bekannt und beliebt sind.

Bernkastel-Kues: Wein und Musik in der Burgenstrasse

Vom 4. bis 7. Juni 2015 ist in der Burgenstraße in Bernkastel-Kues ausgelassene Weinfeststimmung garantiert. Am Donnerstag laden Cafes, Lokale und Weinstände zum Verweilen ein. Ab 20 Uhr spielt die Band COSMIC Charlie mit Blues Rock am Weinstand Hansen-Lauer.

644400_web_R_by_Bildpixel_pixelio.de

(C) Bildpixel, pixelio.de

Am Freitag werden die Gäste von der amtierenden Mosella begrüßt; an ihrer Seite das Burgfräulein der Burg Landshut und Vertreter der Landshuter Ritterschaft. Wieder ist Musik dabei: Der „Sentimental Chor Van Lieverlee“ bietet den passenden musikalischen Rahmen.
Wer Blues mag, findet sich ab 20 Uhr am Weinstand Hansen-Lauer ein und lässt sich überraschen.

Musikalisch geht es am Samstag weiter: „Sentimental Chor Van Lieverlee“ und „Dweilorkest De Zeekrale“ singen an verschiedenen Plätzen der Burgstraße.
Ab 20 Uhr: Rocken, grooven, wie vor 20 oder 30 Jahren: Nicht nur die „reifere Jugend“ kommt bei „ROCK AM STOCK – LIVE“ auf ihre Kosten.

Die Chöre sind auch am Sonntag noch einmal zu hören. Von Freitag bis Sonntag dabei ist außerdem der beliebte Drehorgelmann „Andi von der Ahr“.

Sie haben erst später im Juni Zeit zum Reisen? Dann schauen Sie sich unsere nächste Empfehlung an:

7. Cochemer Weinlagenfest

136321_web_R_K_by_Marion Granel_pixelio.de

(C) Marion Granel, pixelio.de

Vom 26. bis 28. Juni 2015 heißt es wieder: „Den Wein da genießen, wo er wächst“.
Die feierliche Eröffnung findet am Freitag ab 16 Uhr statt. Der Bürgermeister und die Weinmajestäten heißen die Gäste zum 7. Cochemer Weinlagenfest willkommen.
Am Samstag und Sonntag startet das bunte Treiben auf dem Conder Rosenberg.
Wein- und Schlemmerstände auf der Sonnenseite der Stadt halten so manche Überraschungen bereit. Entdecken Sie erlesene Weine und Sekte der besonderen Art, ergänzt von schmackhaften regionalen Speisen.
Vom Conder Rosenberg aus bietet sich ein faszinierender Ausblick auf das Moseltal, die mittelalterliche Stadt Cochem und die historische Reichsburg und gibt dem Weinlagenfest einen ganz besonderen Reiz.

Der Conder Rosenberg ist in 20 Minuten von Cochemer Zentrum aus zu Fuß zu erreichen. Wer lieber fährt, bestellt telefonisch unter 02671-8080 den Shuttle-Bus.

Den Wein dort zu trinken wo er wächst, ist ein besonderes Erlebnis: Die Gäste kommen dem Wein ganz nahe, erleben ihn mit allen Sinnen und mit ganz besonderem Genuss.

Welches ist ihr Favorit unter den Mosel-Weinfesten? Erzählen Sie es uns auf Facebook!

Advertisements

Marketing zu Fuß – Eine spektakuläre Aktion

126491_web_R_by_Heinz Möer_pixelio.de

Bernkastel-Kues (C)Heinz Möer, pixelio.de

Gesetze bestimmen die wirtschaftliche Situation zu allen Zeiten. Das bekamen auch die Winzer in der Weimarer Republik zu spüren. Natürlich warf die Weltwirtschaftskrise 1929 / 1930 ihre Schatten auch auf die Weinwirtschaft.
Zusätzliche Absatzprobleme schaffte das Zollgesetz. Die Regierung erlaubte damit Weinlieferungen aus dem Ausland zu so billigen Preisen, dass die Moselwinzer um ihre Existenz fürchteten.
So konnte es nicht weitergehen und die Winzer unternahmen eine Aktion, die nicht nur eine politische Entscheidung herbeiführte, sondern auch eine spektakuläre Marketingmaßnahme war.

Von Bernkastel-Kues nach Berlin

Am 14. April 1930 machte sich eine Abordnung von Moselwinzern auf den Weg in die Reichshauptstadt. Sie gingen zu Fuß und rollten dabei ein Originalfuderfass Wein vor sich her.

Ein Fuder ist eine alte Maßeinheit für Wein. An der Mosel entsprach 1 Fuder 1009,7 Litern. Diese Menge Wein muss etwa 1000 Kilogramm gewogen haben, also 1 Tonne. Hinzu kamen über 200 Kilogramm, die das Fass wog.
Das Fass maß an seiner dicksten Stelle gut einen Meter und war sicher etwa 1,60 Meter hoch.

Die Entfernung von Bernkastel-Kues bis nach Berlin beträgt heute gut 600 Straßenkilometer. Die Winzer rollten das Weinfass wahrscheinlich auf einem viel längeren Weg bis in die Reichshauptstadt.
Sie brauchten dafür rund 10 Wochen, bis Ende Juni.
Die Menschen auf ihrem Weg konnten auf dem Fass zwei Aufschriften lesen: „Deutsche, trinkt unverfälschten Moselwein“
Die zweite Aufschrift lautete: „Heil den notleidenden Winzern“. Dieser schlichte Satz lässt ahnen, wie sehr die Winzer unter ihrer Situation litten.

Die Not der Moselwinzer war groß

Obwohl es bereits ein Gesetz gab, das den Import von Weinen regelte, wurde der deutsche Weinmarkt von billigen französischen Weinen überschwemmt. Möglich war das durch die französischen Besatzer, die noch bis 1930 im Rheinland waren.
Für viele Moselwinzer war der Wein die einzige Einkommensquelle. Es lässt sich leicht vorstellen, was der sinkende Weinabsatz für sie bedeutete.

Die Unruhen von 1926 lagen hinter den Winzern und Ungewissheit lag vor ihnen. Sie wollten etwas tun, das Aufsehen erregte und dabei nicht strafbar war.

Weinfassreise mit Erfolg

SANYO DIGITAL CAMERA

(C)Hartmut910 / pixelio.de

Die Reise der Winzer dürfte großes Aufsehen bei den Menschen erregt haben. Schon im Juli 1930 trat ein neues Weingesetz in Kraft. Es enthielt eine Reihe von Maßnahmen, die den Winzern Erleichterung verschaffen sollten.
Vielleicht war diese rasche Veränderung tatsächlich auf die Aktion der Winzer zurückzuführen, vielleicht hatte die Regierung sie längst geplant?
Die Winzer hatten vollen Einsatz gezeigt und ihre Weine bekannter gemacht. Sicher erhielten sie dafür bei ihrer Rückkehr viel verdiente Anerkennung.

Haben Sie nun Lust auf Moselwein bekommen? In unserer Moselvinothek bieten wir Weine für jeden Geschmack an. Wir freuen uns auf Sie!

Weinfeste an der Mosel: Bernkastel-Kues

Haben Sie schon Ihren Urlaub geplant? Oder soll es eine spontane Wochenend-Tour sein? Wir empfehlen Ihnen – natürlich – einen Ausflug an die Mosel: Hier finden Sie eine eindrucksvolle Landschaft, historische Stadtgestaltungen, kulinarische Genüsse. Die einzigartigen Weinfeste schenken Ihnen nicht nur Abstand vom Alltag, sondern nachhaltig wirkende Erlebnisse! „Nebenbei“ erfahren Sie interessante Zusammenhänge rund um das Thema Wein.
Damit die Auswahl leichter fällt, stellen wir Ihnen hier in loser Folge einige Ausflugsorte im Weinbaugebiet Mosel vor.

Bernkastel-Kues: Die Perle an der Mosel

167830_web_R_by_norbert leipold_pixelio.de

(C)norbert leipold, pixelio.de

Die romantisch anmutende Stadt trägt nicht von ungefähr den poetischen Beinamen „mittelalterliche Perle an der Mosel“. Sie zeigt eine gelungene Verbindung von Tradition und Moderne. Erste Spuren einer Besiedlung sind schon über 3000 Jahre alt. Aus dem 11. Jahrhundert ist die erste urkundliche Nennung von Bernkastel erhalten geblieben. Die Stadtrechte erhielt der Ort jedoch erst im Jahr 1291.
Bernkastel-Kues wurde 1905 geboren, als die beiden Orte Bernkastel und Kues sich zusammentaten.

Wer heute durch den Ort schlendert, freut sich an Gebäuden aus vergangenen Jahrhunderten und genießt die Beschaulichkeit des mittelalterlichen Marktplatzes. Ganze Straßen sind als Kulturdenkmal ausgewiesen und auch viele einzelne Häuser sowie mehrere Kirchen. Liebhaber stimmungsvoller Fotomotive kommen hier auf ihre Kosten. Überall sind Zeugnisse der Geschichte zu finden; wer mag, besucht eines der Museen und steigt tiefer in die Geschichte des Ortes ein.Dampfertouren auf der Mosel geben Gelegenheit, die Landschaft aus einer anderen Perspektive zu genießen.Die Weinfeste hier sind stimmungsvolle Highlights, die lange in Erinnerung bleiben.

Weinfeste in Bernkastel-Kues

Am 24. April 2015 startet die Bernkasteler WINE-LIVE. Hier stellen sich 16 renommierte Weingüter von der Mosel vor. Ab 17.00 Uhr gibt es eine offene Weinprobe mit 80 Weinen und einer leckeren Mahlzeit aus der Region. Danach beginnt die Weinparty, ein Highlight für Liebhaber von Live-Musik.

466199_web_R_B_by_Thomas Max Müller_pixelio.de

(C)Thomas Max Müller, pixelio.de

Wollten Sie schon immer einmal in einen Weinkeller hinabsteigen? Vom 22. bis 25 Mai 2015 haben Sie dazu die Gelegenheit. Es sind die Tage der offenen Weinkeller. Sie bieten Ihnen Gelegenheit, mit Winzern ins Gespräch zu kommen und Weine direkt im Keller zu genießen. Kulinarische Ergänzungen und Musik runden dieses kreative Angebot ab.

Am längsten Tag des Jahres, dem Johannistag, findet in den Weinbergen in Kues ein großes Johannisfeuer statt. In der malerischen Umgebung, direkt an der Kueser Fierskapelle, dem „Heiligenhäuschen“, lodert am 20. Juni ab 18.00 Uhr ein großes Feuer mit allem, was dazu gehört: Musik, kulinarische Genüsse und romantische Stimmung – Der perfekte Start in einen stimmungsvollen Sommer!

Und natürlich freut sich auch die Moselvinothek in Bernkastel-Kues auf Ihren Besuch!

Das Weinfest der Mittelmosel beginnt!

Es ist wieder so weit: Die Zeit der Weinfeste hat begonnen und an der Mosel wird lebhaft und ausgiebig gefeiert. Am 04. September beginnt in Bernkastel-Kues das große Weinfest an der Mittelmosel. Gefeiert wird bis zum 08. September – viele Höhepunkte erwarten die Besucher. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf das ausgelassene Wochenende.

Weinproben und Moselblümchen

Die historische Architektur von Bernkastel-Kues bietet eine einzigartige Kulisse für die 32 Weinstände. Hier stellen die Winzer ihre reiche Auswahl an Weinen vor.

662565_web_R_B_by_Didi01_pixelio.de

Bernkastel-Kues (C) Didi01, pixelio.de

Eine gute Gelegenheit, hier und da eine kleine Probiermenge zu testen. Die Entscheidung, welcher Wein am besten zusagt, dürfte nicht so leicht fallen.

Die „Moselblümchen“ sind echte Hingucker: In traditioneller Winzertracht zeigen sie sich am Abend des Eröffnungstages. Begrüßt werden sie unter stimmungsvoller Musik von der noch amtierenden „Mosella“ Nina I und dem Stadtbürgermeister. Als Dank gibt’s eine kleine Überraschung und im Gewinnspiel vielleicht sogar noch einen Preis.

Die Krönung der „Mosella“ und der Winzer-Festumzug

Wollten Sie schon immer mal die Krönung einer Wein-Majestät miterleben? Am Freitag ab 20:30 Uhr haben Sie dazu die beste Gelegenheit. In einer festlichen Zeremonie wird die neue Wein-Repräsentantin für Bernkastel-Kues gekrönt: „Mosella“ Alexandra I. Sie ist, so lange das Weinfest dauert, die Regentin der Stadt.
Für die folgenden zwei Jahre wird Mosella Alexandra I nun die Stadt und die heimischen Weine repräsentieren.
Beim großen Winzer-Festumzug ist sie natürlich mit dabei.
Er findet am Sonntag ab 14 Uhr statt. Festwagen, Musikkapellen, Tanzgruppen aus dem In-und Ausland sind hier zu bewundern. Natürlich präsentieren sich auch Weinbaugemeinden der Mittelmosel. Freuen Sie sich auf lebhafte Feststimmung für Groß und Klein!

Märchenstunde und andere Vergnügungen

Zu den Aufgaben von „Mosella“ Alexandra I gehört es auch, am Freitag an der Seite des Stadtbürgermeisters den Kunsthandwerkermarkt und den Vergnügungspark zu eröffnen.

612533_web_R_K_B_by_Susanne Schmich_pixelio.de

(C) Susanne Schmich, pixelio.de

Am Montag um 15 und 17 Uhr gibt’s am Kunsthandwerkermarkt eine Märchenstunde für die Kleinsten. Die Erwachsenen freuen sich auf die „Happy Hour“ von 17 bis 20 Uhr; ein Bonbon der gastronomischen Betriebe.

Nicht zuletzt der Vergnügungspark sorgt für Spaß und gute Laune bei Groß und Klein. Fahrgeschäfte und Jahrmarktstände laden die Besucher ein. Der Familientag am Dienstag hält Ermäßigungen bereit.

Doch das Kernstück des Weinfestes sind die 32 Weinstände, die sich über 250 Meter am Gestade, dem Marktplatz und dem Karlsbader Platz des jahrhunderte Bernkastel-Kues hinziehen.
Auch wir, die Moselvinothek, sind natürlich hier zu finden. Wir freuen uns darauf, Sie in diesen Tagen an unserem Stand zu begrüßen!

Was haben Sie auf Ihrem Weinfest erlebt? Erzählen Sie es uns auf Facebook!

Jubiläum in Bernkastel-Kues: 65. Weinfest der Mittelmosel

Am nächsten Wochenende feiert Bernkastel-Kues Jubiläum: Zum 65. Mal empfängt die Stadt zum Weinfest der Mittelmosel vom 29. August bis 2. September Gäste aus nah und fern.

Los geht der Trubel bereist am 29. August mit dem Moselblümchentreffen um 19 Uhr auf dem historischen Marktplatz in der Altstadt von Bernkastel. An diesem Abend gilt es, sich in Schale zu schmeißen, oder besser gesagt ins Moselblümchen. Denn alle, die in der traditionell moselländischen Tracht auftauchen, erwartet eine Überraschung.

Danach folgt der offizielle Teil: Die Eröffnung der Weinstraße durch die amtierende Mosella Nina I. und den Stadtbürgermeister Wolfgang Port. Schon an diesem Abend darf der köstliche Moselwein anlässlich des Weinprobierabends ab 17 Uhr gekostet werden. Aber das ist natürlich erst der Auftakt des diesjährigen Weinfest der Mittelmosel. Wie jedes Jahr gibt es wieder einen Vergnügungspark mit Kunsthandwerkermarkt am Moselufer in Kues. Auch das Brillant-Feuerwerk am Weinfest Samstag um 21 Uhr sollten sie nicht verpassen. Gefeuert wird von hoch oben auf der Burgruine Landshut, dem Schützenhaus und natürlich auch vom Bernkasteler Moselufer aus. Den Höhepunkt erlangt das Weinfest am Weinfest Sonntag. 90 Musikgruppen, Fahnenschwenker, Tanzgruppen, Festwagen, Weinköniginnen und Fußgruppen besuchen die Stadt ab 14 Uhr anlässlich der Winzer-Parade. Und wenn gerade nicht irgendein großes Event stattfindet, dann wird am Marktplatz ebenso wie auf dem Karlsbader Platz für musikalische Unterhaltung gesorgt.

Wir auf dem Weinfest

Solch ein Ereignis lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Wir sind mit unserem Weinstand ganz vorne mit dabei. Sie finden uns am oberen Ende der Weinstraße. Mit dabei haben wir ein paar ganz auserlesene Tropfen aus dem Weingut St. Nikolaus Hospital. Allesamt Rieslinge aus renommierten Lagen wie dem Graacher Domprobst, der Brauneberger Juffer oder Wehlener Sonnenuhr. Sie haben genug vom Weinfest Trubel? Dann besuchen Sie uns doch einfach in der Vinothek auf ein leckeres Glas Wein in gemütlicher Atmosphäre.

Mehr zum Weinfest der Mittelmosel finden Sie hier. 

Feuerwerk am Weinfest der Mittelmosel_2010_Stock_Arnoldi

Feuerwerk am Weinfest der Mittelmosel_2010_Stock_Arnoldi

Weiter geht es mit der Vorstellungsrunde…

Auch heute möchte ich wieder ein paar der fleißigen Winzer vorstellen, deren Weine in unserer Vinothek zu finden sind.

Einer der Namen, die Sie in unseren Kellern finden, ist Willi Haag. Das Weingut Willi Haag ist ein Familienbetrieb aus Brauneberg. Die Familie, die bereits seit 1500 in Brauneberg beheimatet ist, bewirtschaftet renommierte Weinlagen im Weinanbaugebiet Mosel, darunter die Brauneberger Juffer-Sonnenuhr. Doch das Weingut ist nicht nur direkt in Brauneberg tätig. Es verfügt auch über Weinberge in der nähren Umgebung, darunter in Veldenz und Mülheim.

Weinbautradition aus Kesten – das ist das Weingut Jacob Steffen Erben. Das Weingut verfügt über geschichtsträchtige Weinlagen, wie den Kestener Paulinsberg oder den Paulinshofberger, die einst – wie der Name schon vermuten lässt – dem Trier Kloster Paulin gehörten. Aus diesen, und auch aus einigen anderen Lagen, stammen die köstlichen Rieslinge, Burgunder, Dornfelder und andere Weine und auch Sekte des Weingut Jacob Steffen Erben.

Kardinalsberg, Rosenberg, Weisenstein – 3 Hektar Weinberg in Steillagen in Bernkastel-Kues werden vom Weingut Maßem bewirtschaftet. Das leckere Resultat sind überwiegend Rieslingweine, aber auch Müller-Thurgau und Kerner – also genau das, was man von der Mittelmosel erwartet. Auch für die Liebhaber roter Weine hat das Weingut Maßem genau das Richtige. Nämlich blauen Spätburgunder und Dornberger. Und natürlich gibt es auch noch Rotling, Rosé und Sekt vom Weingut Maßem.

„Mosel & Wein davon bin ich überzeugt!“ – das ist die Philosophie des Weingut Lotz aus Erden. Hier werden Tradition und Innovation zusammen mit viel Stil zu ganz besonderen Weinen. Die Trauben für diese Köstlichkeiten kommen unter anderem aus den Weinlagen Erdener Treppchen und Ürziger Würzgarten und Erdener Herrenberg – allesamt Weinlagen, die für sehr gute Weine stehen.

Das war es auch schon für diese Woche. Mal eine kleine Hausaufgabe von mir: Bis nächste Woche die Weine der vorgestellten Weingüter ausgiebig testen, Lieblingswein finden und mitreden!

 

Eine weitere Vorstellungsrunde

IMG_4969Heute möchte ich Ihnen wieder ein paar der Weingüter aus dem Weinbaugebiet Mosel vorstellen, deren Weine Sie auch in unserer Vinothek finden können.

Eines dieser Weingüter ist das Weingut Ingo Norwig aus Burgen. Die Trauben für die delikaten Weine, darunter hauptsächlich Rieslingweine, aber auch Müller-Thurgau, Rivaner, Kerner, Ortega, Grauburgunder, Blauer Spätburgunder und Dornfelder, stammen aus Lagen wie dem Burgener Hasenläufer, dem Veldenzer Grafschafter Sonnenberg, der Mülheimer Sonnenlay und der Brauneberger Juffer. Die extraktreichen Weine des Weingut Ingo Norwig verdanken ihren aromatischen Geschmack der naturnahen Bewirtschaftung und der Hingabe des Winzers.

Das traditionsreiche Weingut Leo Schwab liegt direkt im Moselstädtchen Bernkastel-Kues. Von hier kommen wunderbar rote Dornfelder und Spätburgunder, deren Trauben aus dem Bernkastel-Kueser Kardinalsberg stammen. Des weiteren gibt es im Weingut Leo Schwab leckere Rivaner, und natürlich den Riesling, den König unter den Weinen. Neben dem Kueser Kardinalsberg werden auch Lagen wie das Graacher Himmelreich, die Bernkasteler Badstube, die Wehlener Sonnenuhr und viele mehr bewirtschaftet.

Ein paar Schätze in unserem Weinkeller stammen auch vom Staatsweingut Mosel. Dieser „Newcomer“ unter den Weingütern witterte in seinem Neuanfang eine große Chance, und das mit gutem Recht. Innovation und Qualität sind die Stützen des Staatsweingut Mosel, das hauptsächlich auf den Riesling spezialisiert ist, aber auch ein paar andere hervorragende Weine, darunter der weiß gekelterte Rotwein Blanc de Noir, hervorbringt.

Ein Weingut, das sich wiederum auf eine sehr lange Tradition berufen kann, ist das Weingut Steffen-Prüm, das sich bereits seit Jahrhunderten im Familienbesitz befindet. Das Spitzenweingut aus Maring-Noviand bewirtschaftet erstklassige Lagen in der Lieserer Rosenlay, der Maring-Noviander Sonnenuhr und der Niederberg Helden. Mit nationalen wie auch internationalen Prämierungen kann das Weingut Steffen-Prüm immer wieder große Erfolge mit seinen edlen Weinen feiern.

Das war es auch schon wieder aus den Kellern der Mosel Vinothek. Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, dann besuchen Sie uns oder bestellen Sie den Wein Ihrer Wahl einfach und schnell online in unserem online Weinshop.